StartFitnessHula Hoop – der Trendsport zum Abnehmen und für mehr Fitness

Hula Hoop – der Trendsport zum Abnehmen und für mehr Fitness

Hula Hoop ist erwachsen geworden. Der Reifen hat sich vom Kinderspielzeug zum trendigen Sportgerät gemausert. Hula Hoop macht nicht nur Spaß, sondern auch fit und lässt die Pfunde purzeln.

-

Hula Hoop hat sich in den letzten Jahren zum ultimativen Trendsport entwickelt. Dafür gibt es viele Gründe: Hullern macht unglaublich viel Spaß und auch als Anfänger kannst du sofort loslegen. Es gibt für Einsteiger günstige Hula Hoop Reifen, mit denen du überall trainieren kannst, auch zu Hause im Wohnzimmer, im eigenen Garten oder im Park. Nach dem Training lässt sich der Reifen auch noch platzsparend verstauen.

Das sind die positiven Effekte von regelmäßigem Hula Hoop Training für deine Gesundheit und Fitness

  • Muskulatur wird gestärkt
    Die Stärkung der Bauch- und Rückenmuskeln stabilisiert den Rumpf und fördert die Beweglichkeit. So kannst du Rückenschmerzen vorbeugen oder lindern. Hula Hoop trainiert nicht nur Bauch, Beine und Po, sondern auch die Armmuskulatur und wird so zum Ganzkörpertraining.
  • Aufrechtere Haltung wird gefördert
  • Ausdauer und die Kondition werden verbessert
    Du bringst beim Training dein Herz-Kreislauf-System in Schwung und je besser deine Ausdauer wird, desto positiver sind die langfristigen Auswirkungen auf dein Herz-Kreislauf-System.
  • Koordination und Gleichgewichtssinn werden unterstützt
  • Durchblutung wird angeregt
    Durch die kreisenden Bewegungen des Reifens wird die Durchblutung angeregt und das Gewebe kann straffer werden.
  • Kalorien werden verbrannt
    Der Kalorienverbrauch beim Hula Hoop lässt sich nicht genau berechnen. Dein individuelles Gewicht spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Bei einem Gewicht von zum Beispiel 70 kg verbrennst du durchschnittlich 200 Kalorien in einer halben Stunde. Je mehr Gewicht du auf die Waage bringst, desto mehr Kalorien verbrennst du im gleichen Zeitraum. Größe, Gewicht und Beschaffenheit deines Reifens können die Anzahl der Kalorien, die du verbrennst, zusätzlich erhöhen.

Welche Vorteile hat Hula Hoop?

Hula Hoop macht unglaublich viel Spaß und sorgt für gute Laune. Hullern kannst du überall. Drinnen oder draußen, alleine oder in der Gruppe.

Es gibt eine riesige Auswahl an Hula Hoop Reifen und verglichen mit der Ausrüstung, die für viele Sportarten benötigt wird oder dem monatlichen Beitrag für ein Fitnessstudio sind die Kosten für den Reifen äußert gering.

Auch Anfänger können sofort durchstarten. Bereits nach kurzer Zeit hast du den Dreh raus und dann wird dein Ehrgeiz geweckt. Du willst den Reifen möglichst lange auf den Hüften kreisen lassen und so fällt es dir auch an Tagen, an denen du wenig motiviert bist, leichter deinen inneren Schweinehund zu besiegen und mit dem Training zu starten.

Für das Hullern spricht auch der geringe Platzbedarf beim Training sowie bei der Aufbewahrung des Reifens.

Und das Beste ist, dass du mit dem Hula Hoop Training und ganz viel Spaß auch noch ordentlich an Gewicht verlieren kannst.

Für wen ist Hula Hoop geeignet?

Du bist gesund, das heißt, du hast keinerlei Erkrankungen und momentan auch keine Verletzungen, dann kannst du sofort mit dem Training beginnen.

Bei einigen Erkrankungen ist es allerdings besser, du besprichst das erst einmal mit deiner behandelnden Ärztin oder deinem behandelnden Arzt. Dazu zählen orthopädische Erkrankungen wie Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall, Arthrose sowie Knieprobleme.

Ansonsten eignet sich das Hullern für jedes Alter und für jeden Fitnesslevel.

Hula Hoop Reifen kaufen: der optimale Reifen für dich – 3 Tipps

Das Angebot an Hula Hoop Reifen ist riesig und das macht die Auswahl des richtigen Reifens extrem schwierig. Doch es gibt einige Punkte, die du beachten solltest, wenn du richtig hullern lernen möchtest, damit du auch Spaß mit deinem neuen Reifen hast.

Anzeige

Die Reifen bestehen jeweils aus acht Segmenten, die mit einem Klicksystem kinderleicht ineinandergesteckt werden. Dadurch kann der Hula Hoop Reifen platzsparend aufbewahrt werden und passt so auch in jeden Koffer. Mit einem Gewicht von 1,2 kg sind die Reifen bestens geeignet für den Trainingsstart.

Die richtige Größe

Je größer und je schwerer der Reifen, desto langsamer dreht er sich und desto leichter fällt es dir als Neueinsteiger den Reifen auf der Hüfte zu halten.

Wenn du den Reifen vor dir auf den Boden stellst und er dir bis zum Bauchnabel reicht, dann hat er genau den richtigen Durchmesser für dich. Wenn du vom Boden bis zu deinem Bauchnabel gemessen hast und es genau für dieses Maß keinen passenden Reifen gibt, solltest du eher nach oben aufrunden, als die nächstkleinere Größe zu wählen.

Wenn du etwas mehr Übung hast, kannst du auf ein kleineres Modell umsteigen. Hier gilt auch wieder: Je kleiner der Reifen, desto schneller dreht er sich.

Das richtige Gewicht

Neben der Größe spielt auch das Gewicht des Hula Hoop Reifens eine Rolle. Auch hier gilt, je schwerer der Reifen, desto besser für Anfänger. Aber Achtung: Da das Bindegewebe beim hullern stark belastet wird und es daher gerade bei Anfängern zu blauen Flecken und Blutergüssen kommen kann, sollte der Reifen nicht mehr als 1 bis 1,2 kg wiegen. Keine Angst, auch mit einem leichteren Reifen kannst du deine Ausdauer und deine Kondition verbessern und Muskeln aufbauen.

Das richtige Material

Wähle einen stabilen Reifen mit einer guten Ummantelung aus, zum Beispiel Schaumstoff. Außerdem solltest du darauf achten, dass er mit einem griffigen Tape beklebt ist. Eine glatte und glänzende Oberfläche sieht zwar schick aus, doch eine raue und daher griffigere Oberfläche sorgt dafür, dass der Reifen nicht so schnell von der Hüfte rutscht. Für Anfänger ist das die bessere Wahl.

Außerdem gibt es Modelle, die auf der Innenseite wellenförmig sind oder Noppen haben. Das bringt einen zusätzlichen Massageeffekt. Am Anfang würde ich darauf aber verzichten, da das nicht alle als angenehm empfinden.

Was ist ein Smart Hoop?

Der Smart Hoop oder Smart Hula Hoop bietet sich an, wenn du mit einem Hula Hoop Reifen am Anfang nicht so gut zurechtkommst, weil dir noch der richtige Hüftschwung fehlt und der Reifen dauernd runterfällt.

Der Smart Hoop wird wie ein Gürtel um die Taille gelegt. Er besteht aus einzelnen Elementen, die miteinander verbunden werden, damit er optimal auf deinen Taillenumfang abgestimmt ist. Auf der Innenseite schützen dich kleine Polster vor blauen Flecken. Auf der Außenseite wird in einer Führung ein Gewicht an einem Seil eingehängt. Dieses Gewicht lässt du nun mit dem richtigen Schwung um deine Hüften kreisen.

Auch Fortgeschrittene können mit dem Smart Hoop trainieren, denn er passt sich deinen Fortschritten an, indem du die Seillänge veränderst und so den Schwierigkeitsgrad erhöhst.

Wir freuen uns, wenn du deine Hula Hoop Reifen mit Kugel Erfahrungen in den Kommentaren mit uns teilst.

Anzeige

Der Smart Hoop ist individuell verstellbar bis zu einem Taillenumfang von 130 cm und verfügt über einen elektronischen Zähler, der jede Trainingsrunde automatisch mitzählt.

Hula Hoop: Was du beim Trainingsstart beachten solltest

Du brauchst den für dich passenden Reifen, etwas Platz drinnen oder draußen und deine Lieblingsmusik – schon kann es losgehen.

Spezielle Sportkleidung ist nicht nötig. Allerdings sind ein eng anliegendes Oberteil sowie eine eng anliegende Hose von Vorteil, dann kann dein Reifen gleichmäßig um die Hüften kreisen.

Hula Hoop: die richtige Grundstellung

Du hast zwei Möglichkeiten:

  • Füße parallel nebeneinander
  • Füße in Schrittstellung hintereinander

Füße parallel nebeneinander

Hula Hoop - Grundstellung: Füße parallel nebeneinander

Du stellst deine Füße etwas hüftbreit parallel nebeneinander und beugst leicht deine Knie. Den Rücken gerade halten, dazu die Schulterblätter etwas nach hinten drücken und möglichst kein Hohlkreuz machen.

Den Bauch anspannen und die Spannung während des Trainings halten. Den Reifen mit beiden Händen fassen und in Höhe der Taille von hinten an den Rücken legen. Oberarme und Unterarme sollten dabei einen Winkel von 90 Grad bilden.

Den Reifen gerade halten und den Oberkörper entweder nach rechts oder nach links drehen. Den Reifen in die entgegengesetzte Richtung anschubsen und durch die Bewegung des Beckens von rechts nach links um die Hüfte kreisen lassen. Dazu ist keine kreisförmige Bewegung nötig.

Die Arme heben, damit sich Hände und Ellenbogen oberhalb der Taille befinden.

Füße in Schrittstellung hintereinanderstellen

Hula Hoop - Grundstellung: Füße in Schrittstellung nebeneinander

Die Füße mit versetzten Beinen in Schrittstellung etwas 30 cm hintereinanderstellen.

Auch bei dieser Schrittstellung die Knie leicht beugen und darauf achten, dass dein Rücken immer gerade ist. Den Bauch anspannen und den Reifen von hinten an den Rücken legen. Auch in dieser Stellung sollten deine Oberarme und Unterarme einen Winkel von ungefähr 90 Grad bilden.

Auch wenn die Füße in Schrittstellung hintereinanderstehen gilt, den Oberkörper in eine Richtung drehen und den Reifen in die entgegengesetzte Richtung anschubsen.

In Schrittstellung musst du dein Körpergewicht von vorne nach hinten und wieder zurück verlagern, damit du den Reifen oben halten kannst. Dabei darauf achten, dass beide Füße immer komplett Bodenkontakt haben und und du beide Arme und Ellenbogen oberhalb der Taille hältst.

Dehnen vor und nach dem Training

Dehnenübungen vor und nach dem Training zum Aufwärmen und zum langsamen Abkühlen sind auch beim Hula Hoop enorm wichtig. Beine, Rumpf, Schultern und Nacken sind die Bereiche, die beim Training beansprucht werden und deshalb auch mit geeigneten Dehnübungen auf das Training vorbereitet werden sollten.

Dehnübungen mit dem Hula Hoop Reifen

Dehnübungen für den Rücken:
Die Beine hüftbreit nebeneinanderstellen, dabei sind die Beine gestreckt. Den Reifen stellst du vor dich auf den Boden und legst deine Hände oben auf den Reifen. Je weiter du den Reifen vom Körper entfernt aufstellest, desto mehr wird dein Rücken gedehnt. Optimalerweise bilden dein Oberkörper und deine Beine mit etwas Übung einen rechten Winkel.

Dehnübungen für den Rumpf:
Du stellst die Beine wieder hüftbreit auseinander und hältst den Reifen mit ausgestreckten Armen über den Kopf. Dabei fasst du den Reifen links und rechts an. Dann beugst du deinen Oberkörper mit den Armen und dem Reifen über dem Kopf nach links, bis du die Dehnung spürst, bleibst in dieser Position für einige Sekunden und gehst zurück in die Ausgangsstellung. Dann führst du die Dehnung für die rechte Seite aus.

Dehnübungen für die Beine:
Stelle deine Beine etwas hüftbreit nebeneinander und deinen Reifen rechts neben dich. Die rechte Hand legst du oben auf dem Reifen ab. Mit der linken Hand umfasst du den Knöchel deines linken Beines und ziehst es Richtung Po. Den Rücken dabei gerade halten und das Knie möglichst nicht nach vorne ziehen. Für eine stärkere Dehnung kannst du den Oberkörper etwas nach vorne beugen. Die Position einige Sekunden halten und dann mit dem rechten Bein genauso ausführen.

Die Beine wieder hüftbreit nebeneinanderstellen und den Reifen vor dich auf den Boden stellen. Die Hände legst du oben auf den Reifen. Dann machst du mit dem rechten Bein einen Ausfallschritt nach hinten, wobei das Unterschenkel und Oberschenkel des linken Beines optimalerweise einen rechten Winkel bilden.

Dehnübungen für die Schultern:
In den Reifen steigen und ihn etwa in Hüfthöhe mit beiden Händen rechts und links festhalten. Die Beine stehen hüftbreit auseinander. Dann die rechte Schulter nach vorne bewegen und gleichzeitig die linke Schulter nach hinten nehmen, bis du die Dehnung spürst. Für einige Sekunden so halten und die Übung dann zur anderen Seite ausführen.

Dehnübungen für den Nacken:
Gerade hinstellen und die Schultern locker lassen. Den Kopf nach vorne beugen und das Kinn auf die Brust legen und dann den Kopf langsam im Kreis bewegen. Stell dir vor, du würdest mit deinem Kopf einen Kreis auf eine Leinwand malen. Den Kopf bei der Kreisbewegung nur aufrichten und nicht nach hinten beugen. Der Hals darf sich nicht nach hinten strecken, um die Halswirbel zu schonen.

Die Trainingsdauer langsam starten und dann steigern

Für das erste Training sind drei bis fünf Minuten vollkommen ausreichend, denn sonst kann es sein, dass du blaue Flecken bekommst. Steigere jeweils nach ein paar Tagen die Trainingsdauer um ein paar Minuten, bis du die für dich optimale Trainingszeit erreicht hast. Übertreib es am Anfang nicht. Denn wenn du erst einmal blaue Flecken und schmerzende Blutergüsse hast, verlierst du vielleicht die Motivation und gibst vorschnell auf.

Kannst du mit Hula Hoop abnehmen?

Mit einem 15-minütigen Hula Hoop Training verbrennst du durchschnittlich 100 bis 150 Kalorien. Das ist vergleichbar mit 15 Minuten Joggen mit einer Geschwindigkeit von ca. 7 km/h. Hullern macht mir auf jeden Fall sehr viel mehr Spaß als Joggen, besonders im Winter bei kaltem und nassem Wetter. Dein persönlicher Kalorienverbrauch ist allerdings abhängig von deinem Gewicht, deinem Alter und deiner Muskelmasse.

Mit dem Hula Hoop Training kommst du richtig ins Schwitzen, bringst deinen Stoffwechsel in Schwung, kurbelst die Fettverbrennung an und lässt so die Pfunde purzeln. Du trainierst nicht nur die Bauchmuskulatur, sondern auch die Muskulatur im unteren Rücken, im Gesäß und in den Oberschenkeln. Durch die kreisende Bewegung des Reifens wird die Durchblutung im Bereich der Taille besonders gefördert und du verlierst dort gezielt Körperfett. Miss deinen Taillenumfang vor dem ersten Training und danach regelmäßig einmal die Woche und du wirst schnell Erfolge feststellen.

Wenn dein Gewicht nicht weniger wird, kann das daran liegen, dass du zwar Fett verloren hast, dafür aber Muskeln aufgebaut hast. Muskeln sind nur unbedeutend schwerer als Fett. Am Taillenumfang und dem Umfang deiner Oberschenkel kannst du den Erfolg deines Trainings sehr viel deutlicher ablesen.

Wie viel du mit Hula Hoop abnimmst, hängt natürlich davon ab, wie oft und wie lange du trainierst. Je regelmäßiger du trainierst, desto besser. Zusätzlich solltest du auch auf deine Ernährung achten. Gesunde Fette, wenig Zucker, ausreichend Ballaststoffe und gesunde Kohlenhydrate helfen dir dabei, dein Wunschgewicht zu erreichen. Außerdem ist Intervallfasten eine beliebte Ernährungsform, die dich beim Abnehmen sehr gut unterstützt und diese 15 Lebensmittel sind gesund und machen dich lange satt.

Hula Hoop: Unsere Buchtipps

Anzeige

Vielleicht hast du Lust, deine Hula Hoop vorher-nachher Bilder mit uns und unseren Lesern zu teilen. Dann schick sie uns gerne per Mail und dem # Hula Hoop Challenges. Dann stellen wir sie hier gerne vor.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Hallo Ulrike, ich trainiere schon länger mit dem Hula Hoop Reifen, benutze aber immer noch meinen Smart Hoop, den ich mir ganz zu Anfang gekauft habe. Ich finde, dass Training ist intensiver, weil ich ich die Intensität je nach Tagesform individuell einstellen kann. Ich möchte ihn nicht mehr missen, obwohl ich auch mit dem normalen Reifen super gut zurecht komme. Viele Grüße Hanna

    • Hallo Hanna,
      ich finde auch, dass der Smart Hoop nicht nur am Anfang hilfreich ist. Viel Spaß weiterhin beim hullern.
      Liebe Grüße
      Ulrike

WIR FREUEN UNS ÜBER DEINEN KOMMENTAR

Gib bitte deinen Kommentar ein
Gib bitte deinen Namen ein

vier × 2 =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Die ultimative Formel zur Berechnung deines Idealgewichts existiert nicht. Mit den verchiedenen Berechnungsmethoden wie Body-Mass-Index (BMI), Waist-to-hip Ratio (WHR) oder der Creff-Formel kannst du...

BMI-Rechner: So ermittelst du deinen Body Mass Index

Der BMI bewertet dein Körpergewicht in Relation zu deiner Körpergröße. Einfach Größe und Gewicht in unseren BMI-Rechner eingeben.

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) undKilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Was ist Carboloading oder Superkompensation?

Du stehst vor einer großen sportlichen Herausforderung? Dann ist Carboloading, auch Glykogenloading oder Superkompensation genannt, für dich interessant. Ziel des Carboloadings ist es während...

Wie kannst du den richtigen Sportpartner finden?

Einen geeigneten Trainingspartner zu finden ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Es gibt Sportpartnerbörsen im Internet oder Apps für dein Smartphone, du kannst...

Sport und Ernährung: 6 Tipps für Freizeitsporler – einfach umsetzen und sofort starten

Beim Thema Sport denkst du bestimmt zuallererst an die verschiedenen Sportarten, die du betreibst sowie dein individuelles Sport- und Trainingsprogramm oder an deine Trainingserfolge....