StartWissenKüchenlexikonSoufflé – so geht's

Soufflé – so geht’s

Was ist ein Soufflé und wie gelingt das luftige Dessert perfekt? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen und Backen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

-

Das luftige und fluffige Gebäck schmeckt köstlich und ist außerdem ein echter Hingucker. Ob in der süßen Variante als Schokoladen Soufflé, Zitronen Soufflé oder Quark Soufflé zum Dessert oder ein herzhaftes Käse Soufflé oder ein Gemüse Soufflé als Vorspeise – beides ist gleichermaßen beliebt. Hier erfährst du, wie dir die Zubereitung der fluffigen Köstlichkkeiten perfekt gelingt.

Was ist ein Soufflé?

Ein Souffle ist eine Eierspeise, die beim Backen wunderbar aufgeht. Sie sind besonders luftig und fluffig. Diese leichte Konsistenz erhalten Soufflés durch das steif geschlagene Eiweiß. Es gibt süße Soufflés und herzhafte Soufflés.

Wie gelingt ein Soufflé perfekt?

Souffles gelten allgemein als anpruchsvoll in der Zubereitung. Doch das stimmt so nicht. Du musst nur ein paar Dinge beachten und schon gelingt dir das perfekte Souffle.

6 Tipps für ein fluffiges Soufflé:

Ganz wichtig sind die Zutaten. Verwende feinen Zucker oder Puderzucker und Mehl Type 405 oder 550 sowie frische Eier. Ebenso wichtig ist es die Zutaten in der richtigen Dosierung zu verwenden.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz unbedingt in einer fettfreien Form aufschlagen und darauf achten, dass kein Eigelb in das Eiweiß gelangt, dann wird der Eischnee perfekt. Der Eischnee muss ganz vorsichtig unter die anderen Zutaten gehoben werden, damit die durch das Schlagen entstandenen Luftbläschen nicht zerstört werden.

Fette die Förmchen für dein Souffle gründlich bis zum Rand ein. An nicht gefetteten Stellen kann das Souffle nicht aufgehen.

Befülle die Förmchen nicht bis zum Rand, damit der Teig nicht überläuft. Es reicht aus, die Förmchen etwas mehr als die Hälfte zu füllen.

Öffne während des Backens auf gar keinen Fall die Ofentür, denn dann fällt dein Souffle in sich zusammen.

Soufflés solltest du sofort servieren, wenn sie aus dem Backofen kommen, denn außerhalb des Backofens verlieren sie recht schnell wieder ihre Luftigkeit. Souffles kannst du nicht vorbacken, du musst sie direkt vor dem Servieren backen.

Warum geht ein Soufflé auf?

Durch das Schlagen des Eiweiß werden in der schaumigen Masse viele kleine Luftbläschen eingeschlossen. Beim Backen verdampft Wasser und die Luftbläschen dehnen sich aus. Das Soufflé geht also auf. Durch die Hitze verfestigt sich das Eiweiß zu einem stabilen Gerüst und das Soufflé wird stabil.

Zitronen Soufflé – so gelingt es

Warum fällt ein Soufflé nach dem Backen so schnell wieder zusammen?

Die vielen kleinen Luftbläschen, die durch geschlagene Eiweiß entstanden sind, dehnen sich beim Backen aus. Kühlt das Soufflé langsam wieder ab, ziehen sich die Luftbläschen wieder zsammen und das Soufflé fällt wieder in sich zuammen. Das heißt, du hast nichts falscch gemacht, wenn das Soufflé nach dem Servieren wieder in sich zsammenfällt, das ist ganz normal. Deshalb Soufflés direkt in der Form servieren, sobald sie aus dem Ofen kommen und sofort genießen.

Rezept: Schoko Soufflé mit flüssigem Kern

Das Rezept für das Schoko Souffle ist besonders gut geeignet, wenn du vorher noch nie ein Soufflé zubereitet hast. Hier musst du das Eiweiß nicht separat aufschlagen und deshalb geht das Soufflé nicht so stark auf. Daher besteht auch nicht die Gefahr, dass es beim Servieren sofort wieder in sich zusammenfällt. Für das super leckere Dessert brauchst du nur wenige Zutaten: Zartbitterkuvertüre, Butter, Eier, feinen Zucker, Vanillezucker, Salz und Weizenmehl Typ 405 oder 550, etwas Kakaopulver zum Bestäuben und ein paar Blaubeeren zum Dekorierern. Außerdem brauchst du 6 kleine Soufflé Förmchen, einen Backpinsel aus Silikon, ein Handrührgerät, einen kleinen Kochtopf und ein feines Sieb. Und schon kann es losgehen.

Die Förmchen für dein perfektes Soufflé*
Die Soufflé Förmchen sind aus Porzellan, hitzebeständig sowie Backofen-, Mikrowellen- und Spülmaschinenfest. Außerdem kannst du die Förmchen für Muffins, Crème brûlée, kleine Aufläufe, Pudding oder sonstige Desserts verwenden.
Rezept Schokoladen Soufflé

Schokoladen Soufflé

Das Schoko Soufflé mit seinem flüssigen Kern ist einfach ein Traum. Das süße Dessert wird auch oft als Lava-Cake bezeichnet.
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit im Ofen 13 Minuten
Gericht Nachspeise
Küche Deutsch, Französisch
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • 6 Soufflé Förmchen
  • 1 kleinen Kochtopf
  • 1 Handrührgerät
  • 1 Backpinsel
  • 1 feines Sieb

Zutaten
  

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 125 g Butter
  • 4 frische Eier
  • 80 g Weizenmehl Tyype 405 oder 550
  • 100 g feinen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Butter zum Einfetten der Förmchen
  • etwas Kakao oder Backkakao zum Bestreuen
  • Blaubeeren zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 160 Grad Umluft (alternativ auf 180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Die Zartbitterkuvertüre zerkleinern.
  • Die Butter in einen kleinen Topf geben und auf dem Herd bei geringer Hitze schmelzen.
  • Den Topf mit der geschmolzenen Butter vom Herd nehmen und die Zartbitterkuvertüre in der warmen Butter und ständigem Rühren schmelzen.
  • Die Eier mit dem feinen Zucker, dem Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe schaumig schlagen.
  • Die Zartbitterkuvertüre-Butter-Masse dauzgeben und gut verrühren.
  • Als letztes kommt das gesiebte Mehl in den Teig und wird ebenfalls gut verrührt.
  • Den Teig in die gefetteten Förmchen geben und im Backofen für 13 Minuten backen.
  • Die Schokokoladen Soufflés mit dem Kakao bestäuben und jeweils mit einigen Blaubeeren dekorieren und sofort warm servieren.

Notizen

Jeder Backofen ist anders, daher sind die Backzeiten immer nur Richtwerte. Den Backofen auf jeden Fall vorheizen, damit auch wirklich die angegebene Temperatur erreicht ist.
Keyword Dessert, Nachspeise, Soufflé
Hast du das Rezept schon ausprobiert?Lass uns wissen wie es dir gefallen hat!
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

20 + 19 =

Rezept bewerten




Küchenbegriffe von A - Z