StartErnährungObst und Gemüse richtig lagern – im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur?

Obst und Gemüse richtig lagern – im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur?

Obst und Gemüse richtig lagern – im Kühlschrank oder lieber nicht? Lies hier, welche Sorten wie aufbewahrt werden und hol dir die übersichtlichen Listen.

-

Wer gerne frisch und gesund kocht, aber keine Zeit hat täglich einzukaufen, muss Obst und Gemüse richtig lagern, damit es frisch bleibt und Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Doch welches Obst und Gemüse muss in den Kühlschrank und welche Sorten sind nicht für die Lagerung im Kühlschrank geeignet.

Welches Obst sollte bei Zimmertemperatur lagern?

Nicht alle Obstsorten fühlen sich im Kühlschrank wohl. Besonders Südfrüchte mögen keine Kälte. Deshalb sollten die folgenden Obstsorten bei Raumtemperatur gelagert werden: Ananas, Bananen, Mandarinen, Mangos, Melonen, Orangen, Papayas und Zitrusfrüchte.

Hier kannst du unser PDF „Obst richtig lagern“ herunterladen oder ausdrucken.

Welches Gemüse sollte im Kühlschrank gelagert werden?

Dieses Gemüsesorten sind im Kühlschrank gelagert länger haltbar: Artischocken, Blattgemüse, Blattsalate, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Chicorée, Endiviensalat, Erbsen, Fenchel, Kohl, Kohlrabi, Lauch/Porree, Mangold, Möhren, Pilze, Radieschen, Rettich, rote Bete, Sellerie, Spargel und Spinat.

Welche Gemüsesorten sollten bei Zimmertemperatur gelagert werden?

Diese Gemüsesorten fühlen sich bei Raumtemperatur wohl: Auberginen, Gurken, Ingwer, Kartoffeln, Paprika, Tomaten und Zucchini.

Hier kannst du unser PDF „Gemüse richtig lagern“ herunterladen oder ausdrucken.

Reifegas Ethylen: Das solltest du wissen

Viele Obst- und Gemüsesorten produzieren Ethylen, wenn sie reifen. Das Reifegas Ethylen ist ein Pflanzenhormon, das dafür sorgt, dass Obst und Gemüse, dass in der näheren Umgebung lagert, schneller nachreift und schneller verdirbt.

Nicht jedes Obst oder Gemüse produziert gleich viel des Reifegases Ethylen. Außerdem reagieren die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten unterschiedlich intensiv darauf, wenn andere Sorten, die viel Ethylen produzieren, in der Nähe gelagert werden.

Welche Obstsorten produzieren viel Ethylen?

Zu den Obstsorten, die viel von dem Reifegas Ethylen produzieren gehören Äpfel, Aprikosen, Avocados, Bananen, Birnen, Feigen, Guaven, Heidelbeeren, reife Kiwis, Pfirsiche, Nektarinen, Pfirsiche, Papayas, Passionsfrüchte, Wasser- und Honigmelonen sowie Pflaumen und Zwetschgen. Obst und Gemüse, das in der Nähe dieser Obstsorten aufbewahrt wird, wird schneller reifen und verderben.

Diese Früchte reifen nicht nach und produzieren daher wenig bis gar kein Ethylen: Ananas, Brombeeren, Clementinen, Erdbeeren, Granatäpfel, Grapefruits, Himbeeren, Kirschen, Limetten, Limonen, Litschis, Mandarinen, Orangen, Trauben und Zitronen.

Welche Gemüsesorten produzieren viel Ethylen?

Zu den Gemüsesorten, die viel von dem Reifegas Ethylen produzieren gehören Blumenkohl, Broccoli, Chilioschoten, Gurken, Kartoffeln, Lauch/Porree, Paprika, Pilze, Rosenkohl, Spinat und Tomaten. Diese Gemüsesorten sollten getrennt von anderem Obst und Gemüse gelagert werden, um zu verhindern, dass diese schneller reifen und verderben.

Obst und Gemüse richtig lagern: 7 Tipps

  • Tipp 1: Grundsätzlich gilt, Obst und Gemüse möglichst getrennt voneinander zu lagern. Jede Obst- und Gemüsesorte hat unterschiedliche Anforderungen an ihren Lagerort und die unterschiedlich hohe Abgabe von Ethylen ist für empfindlich reagierende Sorten von Nachteil.
  • Tipp 2: Außerdem solltest du Obst und Gemüse so kurz wie möglich lagern, damit die Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Wird Obst erst kurz vor dem Verzehr gewaschen und geschnitten erhöht sich die Haltbarkeit.
  • Tipp 3: Achte darauf, welches Obst und Gemüse in den Kühlschrank muss und welche Sorten sich bei Zimmertemperatur wohler fühlen. Orientiere dich dabei an unseren Listen für die Aufbwahrung von Obst und Gemüse.
  • Tipp 4: Möhren, Radieschen und andere Gemüsesorten mit grünen Blättern bleiben länger frisch, wenn du das Grün entfernst. Stop – Möhrengrün und Co. nicht wegwerfen, daraus lässt sich prima ein leckeres Pesto zubereiten.
  • Tipp 5: Zwiebeln immer getrennt von anderen Obst- und Gemüsessorten aufbewahren, da diese schnell den Geschmack der Zwiebeln annehmen.
  • Tipp 6: Angeschnittenes Obst gehört auf jeden Fall in den Kühlschrank. Das Obst dazu gut in Frischhaltefolie einwickeln oder luftdich in einen Frischhaltebehälter* geben. Der Behälter sollte trocken sein, denn je weniger Feuchtigkeit im Behälter ist, deste geringer ist das Risiko, dass das Obst schimmelt.
  • Tipp 7: Obst sollte ungefähr eine Stunde vor dem Verzehr raus aus dem Kühlschrank, dann schmeckt es aromatischer.
Geschnittenes Obst und Gemüse richtig lagern
Frischhaltedosen für die luftdichte Aufbewahrung von Obst und Gemüse*
In den Frischhaltedosen kannst du Obst und Gemüse richtig lagern. Die Boxen sind aus BPA-freiem Kunststoff, stapelbar, Mikrowellenfest und spülmaschinengeeignet. Besonders gut geeignet zum Lagern von angeschnittenem Obst und Beerenobst im Kühlschrank.

FAQs zum Lagern von Obst und Gemüse

Wie lagere ich eine angeschnittene Avocado?

Eine halbe Avocado lagerst du am besten, indem du den Stein in der Fruchthälfte drin lässt. Beträufele die Schnittfläche mit Zitronensaft und wickele die Avocadohälfte in Frischhaltefolie oder verpacke sie luftdicht in einer Frischhaltebox*. So hält sich eine angeschnittene Avocado zwei Tage im Kühlschrank.

Wie lagere ich Beerenobst am besten?

Beerenobst wie Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren und Johannisbeeren sind nur sehr kurz haltbar und reifen nach der Ernte nicht nach. Daher gehören sie in den Kühlschrank. Gib die Beeren dazu auf einen Teller oder in eine flache Schale und sorge dafür, dass sie sich nicht gegenseitig berühren. Sollte eine der Beeren schimmeln, können sich die Schimmelsporen so nicht auf die anderen Beeren ausbreiten.

Wie lagere ich Spargel am besten?

Saprgel sollte auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dazu den Saprgel in ein feuchtes Küchentuch einwickeln.

Wie viel wiegt Obst und Gemüse durchschnittlich

Wie viel wiegt ein Apfel oder eine Möhre? Zur Berechnung von Kalorien und Nährwerten haben wir die Durchschnittswerte in einer Tabelle zusammengefasst.

Wie lagert man Tomaten?

Tomaten bei Zimmertemperatur aufbewahren und nicht im Kühlschrank. Da Tomaten nachreifen und das Reifegas Ethylen abgeben sollten sie getrennt von anderem Gemüse gelagert werden.

Wie lagere ich Möhren?

Möhren lieben es kühl und dunkel. Deshalb gehören sie in den Kühlschrank. Das Möhrengrün solltest du entfernen, da es den Möhren Flüssigkeit entzieht. Das Möhrengrün kannst du für ein leckrers Pesto verwenden oder mit anderem Gemüse zu Gemüsebrühe verarbeiten.

Saisonkalender Obst und Gemüse

Mit dem Saisonkalender Obst und Gemüse siehst du auf einen Blick welches Obst und Gemüse gerade Saison hat, damit du regionale Produkte frisch einkaufen kannst.

Wie bewahrt man Zitronen auf?

Bei Zimmertemperatur halten Zitronen ca. eine Woche. Im Kühlschrank, luftdicht verpackt in einer Frischhaltedose*, ca. drei bis vier Wochen.

Wie bewahrt man Bananen auf?

Bananen mögen es warm und hell. Bananen kannst du problemlos grün kaufen, denn sie reifen nach. Im Kühlschrank fühlen sich Bananen gar nicht wohl und verlieren zu kühl gelagert ihr Aroma.

Wie lagert man Zwiebeln am besten?

Zwiebeln lagert man am besten dunkel, trocken und nicht zu warm. Auf keinen Fall im Kühlschrank. Werden Zwiebeln zu warm und zu hell gelagert keimen sie. Werden sie zu feucht gelagert können sie schimmeln.

Wie bewahrt man Ingwer richtig auf?

Angeschnittene Ingwerknollen am besten in ein feuchtes Kühentuch einwickeln und luftdicht verpackt, in einer Frischhaltebox*, im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Wie bewahrt man Knoblauch auf?

Knoblauch sollte dunkel, trocken und kühl aufbewahrt werden. Das verhindert, dass die Knoblauchknolle austreibt oder schimmelt.

Quelle:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 
Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Wien

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

3 × fünf =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Idealgewicht berechnen: schnell und einfach. Idealgewicht oder Normalgewicht? Was ist der Unterschied und kommt es nur auf das Gewicht an. Mehr erfahren...

BMI Rechner: Das ist dein Body-Mass-Index

Mit unserem BMI Rechner kannst du prüfen, ob du Normalgewicht oder Übergewicht hast. Gib Gewicht und Größe ein und berechne so deinen BMI.

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien umrechnen

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) und Kilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Kohlenhydrate: besser als ihr Ruf

Unser Körper braucht Energie um seine lebensnotwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Dazu zählen die Atmung, der Herzschlag, die Körpertemperatur und der Stoffwechsel. Jede zusätzliche...

Frittieren mit Öl – so gehts

Was bedeutet Frittieren mit Öl und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Was du bei einem augenfreundlichen Bildschirmarbeitsplatz beachten solltest

Optimiere deinen Bildschirmarbeitsplatz für besonders augenschonendes Arbeiten am Monitor. Hier erfährst du ganz genau, was du dafür alles tun kannst.