StartErnährungAbsolut glutenfrei: Plätzchen ohne Mehl

Absolut glutenfrei: Plätzchen ohne Mehl

Plätzchen ohne Mehl sind eine prima Alternative bei Glutenunverträglichkeit. Diese köstlichen Plätzchen und Kekse kommen ganz ohne Mehl aus.

-

Du verträgst kein Gluten, möchtest aber auf leckere Plätzchen nicht verzichten? Kein Problem: Du kannst deine Plätzchen entweder mit einer glutenfreien Mehlmischung aus dem Handel backen oder das Mehl in jedem Rezept individuell durch ein glutenfreies Mehl in Kombination mit einem glutenfreien Bindemittel ersetzen oder du backst Plätzchen ohne Mehl.

Es gibt etliche Klassiker, die ganz ohne Mehl auskommen wie zum Beispiel Kokosmakronen, Florentiner oder Zimtsterne.

Rezepte für Plätzchen ohne Mehl

Dieses Rezept ist glutenfrei.

Alle Rezepte für Kekse ohne Mehl sind absolut glutenfrei.

Rezept: Kokosmakronen

Kokosmakronen eignen sich besonders gut zum glutenfreien Backen. Allerdings musst du auf die Oblaten verzichten, da sie hauptsächlich aus Mehl und Stärke bestehen. Glutenfreie Backoblaten sind leider nicht überall zu bekommen.

Zutaten für Kokosmakronen:

  • 200 g Kokosraspeln
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 4 Eiweiß

Zubereitung von Kokosmakronen:

  1. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  2. Den Zucker, den Vanillezucker und die Kokosraspeln unterheben.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit zwei Esslöffeln die Kokosmasse zu kleinen Häufchen formen und auf das Backpapier setzen.
  4. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Makronen 10 – 12 Minuten backen.

Tipp: Die übrig gebliebenen Eigelbe kannst du zwei bis drei Tage in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Möchtest du sie lieber gleich frisch verwenden, dann kannst du die leckeren Haselnussplätzchen ohne Mehl damit backen.

Rezept: Haselnussplätzchen ohne Mehl

Zutaten für Haselnussplätzchen:

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eigelbe
  • 1 EL Rum

Zubereitung von Haselnussplätzchen:

  1. Die Eigelbe in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Puderzucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  2. Die Haselnüsse und den Rum vorsichtig unterheben.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit zwei Esslöffeln die Haselnussmasse zu kleinen Häufchen formen und auf das Backpapier setzen.
  4. Die Haselnuss Plätzchen bei 150 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

Tipp: Du möchtest keinen Alkohol in deinen Plätzchen und deshalb lieber auf den Rum verzichten? Dann kannst du den Rum durch Backpulver ersetzen. In Kombination mit den Eiern übernimmt der Rum hier die Funktion eines Triebmittels.

Rezept: Zimtsterne

Rezepte für Mandelplätzchen ohne Mehl gibt es viele. Die Zimtsterne zählen zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen.

Plätzchen ohne Mehl Zimtsterne

Zutaten für Zimtsterne:

Für den Teig:

  • 2 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 350 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL gemahlenen Zimt

Für die Glasur:

  • 1 Eiweiß
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung von Zimtsternen:

  1. Das Eiweiß für den Teig in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe steif schlagen und den vorher gesiebten Puderzucker nach und nach einrieseln lassen.
  2. Den Vanillinzucker, den Zimt und die Hälfte der gemahlenen Mandeln unterheben.
  3. Den Rest der gemahlenen Mandeln nach und nach zugeben und mit dem Mixer unterkneten, bis der Teig nicht mehr klebt.
  4. Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und den Teig mit einem Teigroller* ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Mit einem sternförmigen Ausstecher für Plätzchen* die Zimtsterne ausstechen und auf ein mit einem Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Das restliche Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen und die Zimtsterne mit einem Backpinsel aus Silikon* damit bestreichen.
  6. Im Backofen bei 140 Grad Umluft für ca. 15 Minuten backen. Mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und kalt werden lassen.

Anzeige:


Tipp: Wenn du in deinem Backofen noch nie Zimtsterne gebacken hast, dann stelle die Temperatur erst einmal etwas niedriger ein. Zimtsterne werden schnell zu hart, wenn die Temperatur zu hoch oder die Backzeit zu lang ist.

Rezept: Florentiner

Florentiner sind Mandelplätzchen ohne Mehl, die aus einer karamellähnlichen Masse und Mandeln bestehen. Du kannst allerdings auch andere Nüsse verwenden und zusätzlich kandierte Früchte oder Trockenfrüchte hinzufügen. An der Unterseite werden sie mit Schokoladenglasur überzogen.

Plätzchen ohne Mehl Florentiner

Zutaten für Florentiner:

  • 50 g Honig
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 100 g Schlagsahne
  • 150 g Mandelblättchen
  • Zartbitterschokolade oder Kuvertüre

Zubereitung von Florentinern:

  1. Die Butter mit dem Zucker und dem Honig in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze leicht bräunen. Dabei die Masse konstant umrühren, damit nichts anhängt.
  2. Die Sahne zugeben und so lange weiterrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Anschließend die Mandelblättchen zugeben und für 5 Minuten köcheln lassen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Teelöffel mit der Florentiner-Masse auf das Backblech geben. Die Masse mit dem Löffel platt drücken. Die Häufchen nicht zu eng setzen, denn sie können beim Backen noch etwas auseinanderlaufen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Plätzchen für ca. 8 – 10 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.
  6. Die Plätzchen leicht abkühlen lassen und dann mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter* legen und vollständig kalt werden lassen.
  7. Die Schokolade oder Kuvertüre zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen. Die Florentiner auf eine Gabel legen, mit der Unterseite leicht in die Schokolade tauchen und anschließend auf einem Kuchengitter* trocknen lassen. Alternativ kannst du die Glasur auch mit einem Backpinsel aus Silikon* auftragen.

Rezept: Vegane Haferflockenkipferl

Viele glutenfreie Plätzchen sind nicht vegan, da fast alle Rezepte Eier benötigen. Zutaten wie Butter, Schlagsahne oder Honig lassen sich gut durch vegane Alternativen ersetzen. Ein Ei in einem Rezept für glutenfreie Kekse zu ersetzen ist schon schwieriger. Wie du ein Ei ersetzen kannst, erfährst du in unserem Artikel So lässt sich ein Ei ersetzen: 20 Ei-Alternativen.

Zutaten für vegane Haferflockenkipferl:

Für den Teig:

  • 150 g zarte Haferflocken
  • 1 große Banane
  • 75 g Erdnussbuttercreme
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 75 g getrocknete Cranberries
  • 3 EL Rum
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 150 g vegane Zartbitterschokolade oder Zartbitterkuvertüre

Zubereitung von veganen Haferflockenkipferln:

  1. Die Cranberries im Mixer zerkleinern, mit dem Rum vermischen und für 30 Minuten zur Seite stellen.
  2. Die Banane mit dem Agavendicksaft und der Erdnussbuttercreme sowie der Prise Salz entweder im Mixer oder mit einem Stabmixer pürieren.
  3. Die Haferflocken und die Cranberries in die Bananen-Erdnussbuttercreme-Masse geben und gut verkneten.
  4. Den Teig abdecken und mindestens 30 Minuten quellen lassen.
  5. Den Teig auf ein Backpapier geben, mit einem weiteren Backpapier bedecken und mit einem Teigroller* ca. ein halben Zentimeter dick ausrollen. Mit einem halbmondförmigen Ausstecher für Plätzchen* die Kipferl ausstechen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Die Haferflockenkipferl bei 200 Grad Umluft ca. 8 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.
  7. Die Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kipferl mit jeder Spitze hineintauchen, abtropfen und auf einem Backpapier auslegen, bis die Glasur getrocknet ist.

Tipp: Falls du die Haferflockenplätzchen ohne Mehl auch ohne Alkohol backen willst, kannst du die Cranberries auch in Apfelsaft, Orangensaft oder Traubensaft einlegen.

Backtemperaturen umrechnen

Du hast einen Gasbackofen, aber die Angaben in den Rezepten sind meist für Backöfen mit Ober-/Unterhitze oder Umluft angegeben. Mit unserer Tabelle Backtemperaturen umrechnen kannst du die erforderlichen Backtemperaturen für deinen Gasbackofen ganz leicht ablesen. Die Liste steht auch zum Downloaden für dich bereit, dann kannst du sie dir an den Kühlschrank heften oder in dein Backbuch legen.

Plätzchen aufbewahren

Plätzchen ohne Mehl aufbewahren

Plätzchen, die nicht gleich vernascht werden, müssen so aufbewahrt werden, dass sie auch zu einem späteren Zeitpunkt wie frisch gebacken schmecken. Weiche Plätzchen sollen schön weich und saftig bleiben und keinesfalls hart werden, die knusprigen Sorten dagegen sollen auch schön knusprig bleiben.

Blechdosen sind dafür optimal. Ich bevorzuge neutrale Keksdosen ohne Weihnachtsmotive, die ich das ganze Jahr über verwenden kann.

Anzeige:

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Verwandte Artikel

WIR FREUEN UNS ÜBER DEINEN KOMMENTAR

Gib bitte deinen Kommentar ein
Gib bitte deinen Namen ein

17 − fünfzehn =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Die ultimative Formel zur Berechnung deines Idealgewichts existiert nicht. Mit den verchiedenen Berechnungsmethoden wie Body-Mass-Index (BMI), Waist-to-hip Ratio (WHR) oder der Creff-Formel kannst du...

BMI-Rechner: So ermittelst du deinen Body Mass Index

Der Body Mass Index bewertet das Körpergewicht eines Menschen in Relation zu seiner Körpergröße. Daher kann der BMI nur eine ungefähre Einschätzung dazu bieten,...

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) undKilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Wie kannst du den richtigen Sportpartner finden?

Einen geeigneten Trainingspartner zu finden ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Es gibt Sportpartnerbörsen im Internet oder Apps für dein Smartphone, du kannst...

Tierisches oder pflanzliches Eiweiß? Die biologische Wertigkeit zählt!

Die biologische Wertigkeit gibt an wie gut Proteine (Eiweiße) vom Körper verwertet und in körpereigene Proteine umgewandelt werden können. Das Hühnerei wurde irgendwann einmal...

Corona Antikörpertest selber machen: so geht´s ganz einfach

War meine Corona Impfung erfolgreich? Ich wollte es ganz genau wissen, deshalb habe ich selbst einen Antikörpertest Corona gemacht. Das ging ganz einfach.