StartErnährungOmas hausgemachte Apfelmarmelade

Omas hausgemachte Apfelmarmelade

Für Omas Apfelmarmelade brauchst du nur wenige Zutaten. Sie ist fix zubereitet., schmeckt super lecker und Äpfel aus regionaler Ernte sind fast immer zu haben.

-

Apfelmarmelade hat fast das ganze Jahr über Saison, da du sie bis in den April hinein aus regionalem Anbau kaufen kannst. Ein kleiner Vorrat kann also nicht schaden, bis es im Herbst wieder heimische Äpfel gibt.

Etiketten ausdrucken für Omas hausgemachte Apfelmarmelade

Hier kannst du dir für deine Marmeldengläser Etiketten in zwei verschiedenen Größen ganz einfach herunterladen und ausdrucken.

Etiketten für Marmeladengläser – Oma hausgemachte Apfelmarmelade

PDF-Download der Etiketten

Rezept Apfelmarmelade

Rezept Apfelmarmelade

Die Apfelmarmelade nach Omas Rezept ist schnell und einfach eingekocht und super lecker.
5 Sterne durch 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Eingemachtes, Frühstück, Marmelade
Küche Deutsch
Portionen 4 Gläser

Zutaten
  

  • 1 kg säuerliche Äpfel, geschält und entkernt
  • 500 gr Gelierzucker 2:1
  • Saft von 2 Zitronen
  • Mark einr Vanilleschote
  • eventuell etwas Apfelsaft

Anleitungen
 

  • Die Äpfel schälen und entkernen. Wenn sie geschält und entkernt sind, sollten sie insgesamt ca. 1 kg wiegen.
  • Anschließend die Äpfel in 2 cm große Stücke schneiden und in einen Kochtopf geben. Den Saft von zwei Zitronen und das Mark der Vanilleschote hinzufügen, gut verrühren und aufkochen lassen. Die Apfelstücke für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Sollte zu wenig Flüssigkeit im Topf sein, gib etwas Apfelsaft hinzu.
  • Du kannst dann die Apfelstücke entweder direkt weiterverarbeiten oder sie zuerst durch ein feines Sieb streichen, wenn du deine Marmelade lieber etwas feiner magst.
  • Den Gelierzucker zu den Äpfeln geben und sehr gut umrühren. Die Masse aufkochen und für vier Minuten bei etwas reduzierter Hitze sprudelnd weiter kochen lassen. Dabei ständig gut umrühren.
  • Vor dem Abfüllen in die Gläser solltest du zuerst eine Gelierprobe machen. Dazu etwas von der Marmelade auf einen kleinen Teller geben. Geliert die Marmelade beim Abkühlen nicht, gib noch etwas Gelierzucker in den Kochtopf und lasse die Apfelmarmelade noch für eine halbe Minute sprudelnd weiterkochen.
  • Die Marmelade noch heiß in vorbereitete Gläser füllen, gut verschließen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.
    Apfelmarmelade
Keyword Apfelmarmelade, Einkochen
Hast du das Rezept schon ausprobiert?Lass uns wissen wie es dir gefallen hat!

Zubehör:

Tipp Zur Weihnachtszeit schmeckt die Apfelmarmelade besonders lecker mit einem Hauch Zimt. Dazu einen halben Teelöffel Zimt mit den Apfelstückchen, dem Saft der zwei Zitronen und dem Mark der Vanilleschote mitkochen.
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Ich kenne da noch eine zuckerfreie, sehr leckere Variante. Ich koche die Äpfel einfach mit 10 % Wasser ein, püriere das Ganze und fülle es in sterile Gläser. Schmeckt sehr lecker, fruchtig säuerlich und eben nicht süß.

    • Hallo Evelyn,
      abhängig von der Apfelsorte wird das Ganze dann unter Umständen sehr säuerlich. Das ist Geschmacksache, damit es auch nach Apfelmarmelade wie von Oma gemacht schmeckt, mag ich es eher klassisch.
      Neue Sachen auszuprobieren macht jedoch auch viel Spaß, also warum nicht.
      Liebe Grüße
      Thomas

5 from 3 votes (3 ratings without comment)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

sechzehn + zwölf =

Rezept bewerten




Marmeladen, Konfitüren und Gelees

Aprikosenmarmelade mit Lavendel

Aprikosenmarmelade mit Lavendelblüten – so fängst du den Sommer ein. Mit diesem leckeren Rezept gelingt das ganz einfach. Probier es aus!

Erdbeerkonfitüre und Erdbeergelee: 5 raffinierte Rezepte

Mit Erdbeerkonfitüre und Erdbeergelee kannst du den süßen und sonnenreifen Geschmack von Erdbeeren besonders gut einfangen. Hier schnell und einfach nachkochen.

Feigenmarmelade

Feigenmarmelade schmeckt süß und fruchtig. Mit Feigen aus eigener Ernte schmeckt sie noch mal so lecker. Unser Rezept ist schnell und einfach nachzukochen.

Himbeermarmelade mit Schokolade

Süße Himbeeren vereint mit zartbitterer Schokolade – das perfekte Geschmackserlebnis zum Frühstück. Zum Rezept: Himbeermarmelade mit Schokolade

Holunderblütengelee

Holunderblütengelee wird aus den intensiv duftenden weißen Blütendolden des Holunders hergestellt. Mit unserem Rezept wird der Gelee besonders lecker.

Köstliche Kürbismarmelade in 3 Variationen

Kürbismarmelade kannst du aus allen essbaren Kürbissorten kochen. Das orangefarbene Herbstgemüse kann nicht nur herzhaft, sondern ist auch süß absolut lecker.

Ablöschen – so geht’s

Was bedeutet Ablöschen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Anschwitzen – so geht’s

Was bedeutet Anschwitzen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Auslassen – so geht’s

Was bedeutet Auslassen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Bardieren – so geht’s

Was bedeutet Bardieren und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Blindbacken – so geht’s

Was bedeutet Blindbacken und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Dörren – so geht’s

Was bedeutet Dörren und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.