StartErnährungMarmeladeKöstliche Kürbismarmelade in 3 Variationen

Köstliche Kürbismarmelade in 3 Variationen

Kürbismarmelade kannst du aus allen essbaren Kürbissorten kochen. Das orangefarbene Herbstgemüse kann nicht nur herzhaft, sondern ist auch süß absolut lecker.

-

Im Herbst sind Kürbisse in der Küche ein absolutes Muss. Ob herzhafte warme Gerichte wie Kürbissuppe, Kürbisgemüse, Kürbispuffer und Co. oder süße Backwaren wie Kürbismuffins und Kürbiskuchen, Kürbisse schmecken einfach super lecker. Deshalb bringen wir den Kürbis heute mit einer köstlichen Kürbismarmelade auf den Früchstückstisch.

Kürbismarmelade kannst du aus allen essbaren Kürbissorten kochen. Hokkaido, Butternut oder der Gelbe Zentner sind die beliebtesten Kürbissorten zum Marmelade kochen.

Kürbisse bieten viele Vitamine und wichtige Mineralstoffe, sind aber mit nur 26 Kalorien auf 100 Gramm äußerst kalorienarm.

Grundrezept Kürbismarmelade

Das brauchst du:

  • 750 g Hokkaidokürbis, ohne Schale und ohne Kerne
  • 250 g Äpfel, ohne Schale und ohne Kerngehäuse
  • 50 ml Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker 2 zu 1
  • 1 Zitrone

Tipps:
Beim Hokkaidokürbis kannst du die Schale mitessen. Falls du den Kürbis also nicht schälen willst, kannst du die Schale auch dran lassen. Uns gefällt die Konsistenz der fertigen Kürbismarmeldade allerdings besser, wenn der Kürbis geschält ist.
Die Kürbiskerne musst du nicht wegwerfen. Abgewaschen und trocken getupft kannst du sie in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten.
Du kannst das Verhältnis von Kürbis zu Apfel natürlich verändern. Je höher der Kürbisanteil, desto intensiver schmeckt die Marmelade nach Kürbis.

Kürbismarmelade

So geht’s:

  1. Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und den Kürbis in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Äpfel schälen und das Kerngehäue entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  3. Den Kürbis und die Äpfel in einen großen Topf geben, den Apfelsaft hinzufügen und 10 bis 15 Minuten lang dünsten, bis die Kürbis- und Apfelwürfel weich sind.
  4. Anschließend die Kürbis- und Apfelwürfel mit dem Stabmixer* pürieren, den Zitronensaft hinzufügen und nochmal gut durchmixen.
  5. Den Gelierzucker zur Kürbis-Apfel-Masse geben, aufkochen lassen und unter ständigem Rühren vier Minuten sprudeln kochen lassen.
  6. Falls nötig, Schaum mit einem Schaumlöffel* abheben und eine Gelierprobe machen.
  7. Die Kürbismarmelade sofort heiß in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen, den Deckel fest verschließen und zum Abkühlen auf den Kopf stellen.

Variante 1: Süße Kürbismarmelade

Kürbismarmelade mit Vanille

Für eine noch süßere Variante der Kürbismarmelade gibst du vor dem Aufkochen das Mark einer Vanilleschote zur Kürbis-Apfel-Masse des Grundrezeptes. Die ausgekratzte Vanilleschote kannst du mit aufkochen, dann wird der Geschmack noch intensiver. Die Vanilleschote vor dem Abfüllen in die Gläser wieder entfernen.

Kürbismarmelade mit Birnen oder Ananas

Der eher säuerliche Geschmack der Äpfel im Grundrezept lässt sich natürlich auch durch süßlichere Obstsorten ersetzten. Auch Birnen haben im Herbst regional Saison und harmonieren wunderbar mit dem Kürbis.

Kürbismarmelade mit Kokos

Hierfür ersetzt du die Äpfel und den Apfelsaft des Grundrezeptes durch 375 ml Kokosmilch und dünstest die Kürbiswürfel in der Kokosmilch bis sie weich sind. Um den Kokosgeschmack noch etwas zu verstärken, kannst du kurz vor dem Abüllen einige Teelöffel Kokosraspel oder Kokoschips in die Marmelade geben und noch einmal gut umrühren.

Variante 2: Kürbismarmelade mit Ingwer

Für eine würzige Version der Kürbismarmelade fügst du dem Grundrezept Ingwer hinzu. Dazu frischen Ingwer schälen und reiben und je nach Geschmack 1 – 2 EL Ingwer in die bereits pürierte Kürbis-Apfel-Masse geben. Anschließend wie im Grundrezept angegeben zu Marmelade verarbeiten. Der Ingwer harmoniert sehr gut mit Zimt. Dazu während des Dünstens der Kürbis- und Apfelwürfel zwei Zimtstangen mit in den Topf geben und vor dem Pürieren wieder entfernen.

Variante 3: Weihnachtliche Kürbismarmelade

Kürbismarmelade mit Anis und Zimt

Für eine weihnachtliche Variante der Kürbismarmelade gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

  • Beim Dünsten der Kürbis-Apfel-Masse kannst du Zimststangen*, Gewürznelken* oder Sternanis* hinzufügen. Die Gewürze musst du vor dem Pürieren wieder entfernen. Einfacher ist das, wenn du die Gewürze nicht lose in den Topf gibst, sondern sie vorher in einen kleinen Einmalbeutel* steckst. Der lässt sich nach dem Dünsten ganz einfach wieder herausnehmen.
  • Vor dem Abfüllen in die Gläser kannst du weihnachtliche Gewürze wie Lebkuchengewürz* oder Spekulatiusgewürz* hinzugeben. Nach dem Zugeben der Gwürze die Marmelade noch einmal gut umrühren.
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

drei × 5 =

Marmeladen, Konfitüren und Gelees

Aprikosenmarmelade mit Lavendel

Aprikosenmarmelade mit Lavendelblüten – so fängst du den Sommer ein. Mit diesem leckeren Rezept gelingt das ganz einfach. Probier es aus!

Erdbeerkonfitüre und Erdbeergelee: 5 raffinierte Rezepte

Mit Erdbeerkonfitüre und Erdbeergelee kannst du den süßen und sonnenreifen Geschmack von Erdbeeren besonders gut einfangen. Hier schnell und einfach nachkochen.

Feigenmarmelade

Feigenmarmelade schmeckt süß und fruchtig. Mit Feigen aus eigener Ernte schmeckt sie noch mal so lecker. Unser Rezept ist schnell und einfach nachzukochen.

Holunderblütengelee

Holunderblütengelee wird aus den intensiv duftenden weißen Blütendolden des Holunders hergestellt. Mit unserem Rezept wird der Gelee besonders lecker.

Löwenzahngelee

Löwenzahngelee wird nur aus den gelben Kelchblättern zubereitet. Wir haben Tipps für das Ernten der gelben Blüten und ein leckeres Rezept für den Gelee.

Marmelade kochen, so gelingt’s – 10 Tipps

10 Tipps die dir das Marmelade kochen erleichtern und für eine lange Haltbarkeit deiner selbstgemachten Marmeladen, Konfitüren und Gelees sorgen.

Ablöschen – so geht’s

Was bedeutet Ablöschen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Anschwitzen – so geht’s

Was bedeutet Anschwitzen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Auslassen – so geht’s

Was bedeutet Auslassen und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Bardieren – so geht’s

Was bedeutet Bardieren und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Blindbacken – so geht’s

Was bedeutet Blindbacken und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Dörren – so geht’s

Was bedeutet Dörren und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.