StartErnährungKochbananen: So werden sie zubereitet

Kochbananen: So werden sie zubereitet

Kochbananen sind allergenarm und Low Carb. Außerdem ist Kochbananenmehl eine sehr gute Alternative zum glutenfreien Backen. Mehr dazu liest du hier im Artikel.

-

Kochbananen werden hauptsächlich in Südamerika, Asien und Afrika angebaut und gehören dort zu den Grundnahrungsmitteln. Sie werden auch Gemüsebanane, Mehlbanane, Plante oder Pisang genannt. Die Kochbanane ist 30 – 40 cm lang und viel kantiger und dicker als Obstbananen.

Was sagt die Farbe der Kochbanane über den Reifegrad aus?

  • grün – unreif, muss gegart werden
  • gelb – noch immer unreif, muss gegart werden
  • violett oder schwarz – reif, kann roh gegessen werden

Kochbananen werden in allen Reifestadien geerntet, aber erst wenn sie ganz schwarz sind können sie roh gegessen oder ungegart weiter verarbeitet werden. Reif werden sie zum Beispiel für die Zubereitung von Desserts oder Eis verwendet. Grün oder gelb geerntet sind sie roh ungenießbar und schmecken säuerlich. Sie müssen entweder gekocht, gedämpft, gebraten oder frittiert werden.

Grüne, unreife Kochbananen reifen nach. Das kann allerdings zwei bis drei Wochen dauern. Du kannst also unbesorgt grüne Bananen kaufen und zu Hause lagern. Erst dann, wenn die Schale schwarz wird ist die Kochbanane reif.

Die Kochbanane schmeckt erst vollständig gereift süßlich wie die Obstbanane. Vorher schmeckt sie weder süß, noch nach Banane. Sie hat eine ähnliche Konsistenz wie die Kartoffel und ist auch geschmacklich nah an der Kartoffel dran. Sie wird unreif ähnlich wie die Kartoffel auf herzhafte Weise zubereitet.

Wie gesund sind Kochbananen?

Kochbananen sind Low Carb, da sie wenig Zucker und auch extem wenig Kohlenhydrate enthalten. Außerdem sind sie fettarm und cholesterinfrei.

Kochbananen lassen deinen Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen, da die Kohlenhydrate im unreifen Zustand fast nur aus Stärke bestehen. Erst wenn die Kochbanane reif ist wird die Stärke in Zucker umgewandelt. Die resistente Stärke kann von unserem Körper nicht verdaut werden, zählt zu den Ballaststoffen und fördert eine gesunde Darmflora.

Sie enthalten zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, wie Vitamin A, B-Vitamine, insbesondere Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E, sowie Kalzium, Kalium, Magnesium, Mangan, Natrium und Phosphor.

Die Kochbanane ist allergenarm, denn sie ist bis zum mittleren Reifestadium histaminarm. Außerdem ist sie fructosearm bis sie wirklich reif ist, glutenfrei und sorbitfrei.

Wie werden Kochbananen zubereitet?

Unreife Kochbananen mit grüner oder gelber Schale werden wie Kartoffeln zubereitet. Sie eignen sich daher sehr gut für alle Gerichte, für die wir gewöhnlich Kartoffeln verwenden.

Du kannst sie in Scheiben schneiden und in Salzwasser kochen. Du kannst die gekochten Bananen anschließend auch pürieren und mit Kokosmilch und Curry abschmecken und wie Kartoffelbrei servieren.

In dünne Scheiben geschnitten können sie wie Kartoffeln auch in Gratins verwendet werden. Ebenso gut schmecken sie in Suppen und Eintöpfen.

Ähnlich wie Süßkartoffeln kannst du sie als Pommes zubereiten. Dafür grüne, unreife Kochbananen veerwenden, damit sie sich gut schneiden lassen. Mit Kokosöl und Paprikapulver würzen und im Backofen bei 200 Grad Umluft für 15-20 Minuten knusprig backen.

Für Kochbananenchips schneidest du sie in dünne Scheiben und frittierst sie in Öl. Dieser super leckere Snack hat viel weniger Fett als Kartoffelchips.

Außerdem werden grüne Kochbananen zu Kochbananenmehl verarbeitet. Es ist glutenfrei und kann in einer glutenfreien Mehlmischung mit bis zu 30 Prozent verwendet werden.

Wie schält man eine Kochbanane?

Du schneidest mit einem scharfen Messer an beiden Seiten den Strunk ab. Dann ritzt du, ebenfalls mit einem scharfen Messer, die Schale der Kochbanen der Länge nach bis zum Fruchtfleisch ein. Wenn du die Schale rundherum mehrfach eingeritzt hast, kannst du sie in Streifen abziehen.

Was ist Kochbananenmehl?

Kochbananenmehl wird aus unreifen Kochbananen gewonnen, indem sie getrocknet, zerhäckselt und gemahlen werden.

Kochbananen Mehl schmeckt nicht nach Banane, sondern ist fast geschmacksneutral, ein bisschen nussig mit einem Hauch Süße.

Kochbananenmehl ist glutenfrei und kann wie Weizen- oder Dinkelmehl verwendet werden. Für Backwaren wie Brot oder Kuchen können bis zu 30 Prozent des Mehls durch Kochbananenmehl ersetzt werden. Für Pfannkuchen kannst du herkömmliches Mehl sogar 1:1 ersetzen. Probier unser Rezept für süße und herzhafte Buchweizenpfannkuchen einfach mal mit Kochbananenmehl aus.

Reines glutenfreies Kochbananenmehl*
Beim Backen kann das Gesamtmehl bis zu 30% durch Kochbananenmehl ersetzt werden. Pfannkuchen können sogar mit 100% Kochbananenmehl zubereitet werden.

Warum eignet sich Kochbananenmehl besonders gut zum glutenfreien Kochen und Backen?

Kochbananenmehl enthält reichlich resistente Stärke und eignet sich in einer glutenfreien Mehlmischung gleichermaßen als Basismehl und als Stärkemehl. Durch den hohen Anteil an Stärke kannst du es auch zum Binden von Soßen oder zum Andicken von Suppen und Eintöpfen verwenden.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

drei + acht =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Idealgewicht berechnen: schnell und einfach. Idealgewicht oder Normalgewicht? Was ist der Unterschied und kommt es nur auf das Gewicht an. Mehr erfahren...

BMI Rechner: Das ist dein Body-Mass-Index

Mit unserem BMI Rechner kannst du prüfen, ob du Normalgewicht oder Übergewicht hast. Gib Gewicht und Größe ein und berechne so deinen BMI.

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien umrechnen

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) und Kilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Die Top 12 Ernährungstrends

Ernährungstrends einfach erklärt! Was kommt bei wem auf den Tisch: Von Clean Eating über Paleo bis Slow Food. Was sind Flexitarier, Frutarier oder Pescetarier?

Luftbefeuchter und Luftreiniger helfen bei trockenen Augen

Luftbefeuchter verbessern das Raumklima und helfen gegen trockene, gereizte Augen, insbesondere bei langer Bildschirmarbeit und bei niedriger Luftfeuchtigkeit.

BMI Rechner: Das ist dein Body-Mass-Index

Mit unserem BMI Rechner kannst du prüfen, ob du Normalgewicht oder Übergewicht hast. Gib Gewicht und Größe ein und berechne so deinen BMI.