StartErnährungWassermelone – Fruchtfleisch, Kerne und Schale verwenden

Wassermelone – Fruchtfleisch, Kerne und Schale verwenden

Wassermelonen sind gesund und ein erfrischender Sommersnack. Wir zeigen dir, wie du Fruchtfleisch, Kerne und sogar die Schale lecker zubereiten kannst.

-

Du bist ein Fan des erfrischenden Sommersnacks? Hast bisher allerdings nur das saftige, süße Fruchtfleisch verwendet? Dann lies hier weiter und du erfährst, wie gesund auch die Kerne und die Schale der Wassermelone sind und wie du daraus etws leckeres zaubern kannst.

Wassermelonen: Gut zu wissen

Das Fruchtfleisch der über 150 verschiedenen Sorten ist hellrot bis tief dunkelrot und je nach Sorte entweder fest und knackig oder weich und dafür saftiger. Es gibt sie in rund und oval, mit hellgrüner bis dunkelgrüner Schale, einfarbig oder gestreift. Im Supermarkt sind sie durchschnittlich drei bis fünf Kilo schwer. Ein Hobby-Gärtner aus Tennesee hat es mit der schwersten Wassermelone der Welt ins Guiness Buch der Rekorde geschafft. Sie wog stattliche 159 Kilogramm.

Die Wassermelone gehört zur Familie der Kürbisse und ist ein Fruchtgemüse, obwohl sie fälschlicherweise oft als Obst bezeichnet wird. Sie besteht zu 90 Prozent aus Wasser und hat daher nur 37 Kalorien pro 100 g. Sie eignet sich auch besonders gut als erfrischender Snack für zwischendurch, wenn du gerade abnehmen möchtest.

Mit 4 g Fruchtzucker pro 100 g gilt die Wassermelone als fruktosearm und wird auch bei Fruktoseintoleranz gut vertragen.

Im Supermarkt bekommst du hauptsächlich die beiden Sorten Sugar Baby und Crimson Sweet. Die Sugar Baby ist zwischen 3 und 5 Kilo schwer, rund und dunkelgrün und das Fruchfleisch ist dunkelrot, süß un saftig. Die Crimson Sweet ist deutlich schwerer. Sie bringt zwischen 8 und 15 Kilo auf die Waage, hat eine längliche Form und eine gestreift Schale. Das Fruchtfleisch ist ebeso dunkelrot und schmeckt süß und saftig.

Von Mai bis September hat die Wassermelone in Europa Saison und wird aus Italien, Spanien, Ungarn und aus der Türkei importiert. Im Winter wird sie in Ländern mit tropischem oder subtropischem Klima geeerntet, zum Beispiel in Südafrika.

Darum sind Wassermelonen gesund

Sie enthalten reichlich Vitamin A, nämlich 245 mg pro 100 g Fruchtfleisch. Vitamin A untertützt die Sehkraft, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Zellbildung. Das ist nicht nur wichtig für eine schöne Haut, sondern auch für die Haare, die Zähne, Knochen und Knorpel sowie für die Schleimhäute in Darm und Lunge.

Wassermelone kann den Blutdruck senken, denn Fruchtfleisch und Schale enthalten die Aminosäure Citrullin. Unser Körper bildet daraus eine weitere Aminosäure, nämlich Arginin. Das Arginin wiederum ist wichtig für die Stickstoffmonoxidbildung im Körper und das weitet die Blutgefäße, lässt das Blut besser zirkulieren und senkt so den Blutdruck. Auch Kalium wirkt im Körper als natürlicher Blutdrucksenker.

Wassermelonen enthalten 140 mg Kalium pro100 g. Kalium brauchen wir zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes, für die Reizübertragungen von Muskeln und Nerven, für das Wachstum von Muskeln und Zellen sowie für ein gesundes Herz und und eine gesunde Darmflora. Bei 4.000 mg liegt die empfohlene Tagesdosis für Kalium, das auch eine entwässernde Wirkung hat.

Für das rote Fruchtfleisch ist der sekundären Pflanzenstoff Lycopin verantwortlich. Es zählt zu den Carotinoiden und stärkt die Abwehrkräfte des Körpers. Außerdem ist es als hoch wirksames Antioxidans dafür zuständig, freie Radikale zu fangen und zu vernichten.

Freie Radikale erhöhen das Risiko für zahlreiche Erkrankungen:

🍉 Koronare Herzerkrankungen
🍉 rheumatische Erkrankungen
🍉 Herzinfarkt und Schlaganfall
🍉 Autoimmunerkrankungen
🍉 Entzündungen
🍉 Alzheimer und Parkinson

Darüber hinaus schützt das Lycopin vor:

🍉 frühzeitiger Hautalterung und
🍉 Sonnenbrand

Lycopin soll außerdem Krebsarten wie Prostata- und Brustkrebs vorbeugen.

Nährwerte von Wassermelonen pro 100 g

Kalorien37
Eiweiß2 g
Fett0,2 g
Kohlenhydrate8 g
Ballaststoffe0,2 g
Quelle: Die Nährwertabelle, 4. Auflage 2016/2017 (DGE)

Ananasmelone – Wassermelone mit gelbem Fruchtfleisch

Die gelbe Wassermelone ist eine Kreuzung aus unterschiedlichen Melonensorten. Das Ziel war eine Wassermelone mit weniger Kernen und das ist gelungen. Das Fruchtfleisch ist fest und saftig und die Farbe erinnert an eine Ananas. Daher wird sie auch Ananasmelone genannt.

Gelbe Wassermelone - Ananasmelone

Wodurch unterscheiden sich rote und gelbe Wassermelonen?

Überraschenderweise tatsächlich nur durch die Farbe des Fruchtfleisches und dadurch, dass die gelbe Wassermelone weniger Kerne hat. Die Schale ist bei beiden Sorten grün, sie bestehen beide zu 90 Prozent aus Wasser und bringen ungefähr gleich viele Kalorien mit.

Bei der Recherche nach den Kalorienangaben für die gelbe Wassermelone lassen sich von 24 bis 37 Kalorien für 100 g in verschiedenen Quellen ganz unterschiedliche Angaben finden. Deshalb übernehmen wir grundsätzlich die Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE). Dort wird nicht zwischen roter und gelber Wassermelone unterschieden.

Auch geschmacklich unterscheiden sich beide Sorten nicht voneinander. Bei einer Verkostung mit verbundenen Augen konnte ich keinen Unterschied schmecken.

Wie erkennst du eine reife Wassermelone ?

Im Supermarkt hast du die Qual der Wahl. Für welche Melone sollst du dich entscheiden? Auf den ersten Blick sehen sie alle gleich aus, doch es gibt einige Merkmale, mit deren Hilfe du eine reife, süße und saftige Melone erkennen kannst.

  1. Die Farbe
    Die Schale der Wassermelone sollte mattgrün sein, dann ist sie reif. Die Schale einer unreifen Melone glänzt.
  2. Der gelbe Fleck
    Wenn die Melone einen gelben Fleck hat, dann hat sie während der Reife an dieser Stelle weniger Sonne abbekommen, weil sie dort auf dem Boden aufgelegen hat. Je größer der Unterschied zum Rest der Schale ist, desto mehr Sonne hat sie wahrscheinlich abbekommen und umso reifer ist sie. Hat eine Wassermelone keinen gelben Fleck, wurde sie höchstwahrscheilich unreif geerntet. Als, nur Melonen mit einem gelben Fleck kaufen.
  3. Unbeschädigte Schale
    Vor dem Kauf solltest du die Schale der Wassermelone genau prüfen. Sie sollte an keiner Stelle beschädigt sein oder Druckstellen haben. Besonders um den Strunk herum solltest du sie nicht mit den Fingern eindrücken können, denn dann ist sie bereits überreif, lässt sich also nicht mehr lange lagern und schmeckt eventuell nicht mehr frisch und knackig.
  4. Vertrockneter Stiel
    Ist der Stiel noch grün, dann wurde die Melone viel zu früh geerntet. Ist der Stiel allerdings bereits vertrocknet, konnte die Melone ausreifen.
  5. Gewicht vergleichen
    Vergleiche das Gewicht von ungefähr gleich großen Melonen, denn je schwerer sie ist, desto reifer ist die Melone.

Viele schwören auf den Klopftest. Aber mal ehrlich. Bist du in der Lage zu hören, ob eine Melone dumpf, voll oder tief klingt und nicht hell, hohl oder leise. Ich nicht. Deshalb verlasse ich mich lieber darauf, was ich mit den Augen und den Händen prüfen kann.

Kleine Helfer zum Schneiden von Melonen

Zum Schneiden von Melonen benutze ich ein großes und scharfes Messer. Dann schneide ich zuerst den Strunk großzügig ab, damit ich eine glatte Auflagefläche für die Melone bekomme. Damit hat die Melone einen sicheren Stand und ich kann nicht mit dem Messer abrutschen. Zuerst schneide ich die Melone einmal in der Mitte durch. Anschließend kannst du die Melonenhälfte mit dem messer in beliebig gro´ße Stücke schneiden oder einen der praktischen Helfer zum Melonenschneiden verwenden.

Mit dem Melonenteiler*, der aussieht wie ein riesigr Apgelteiler, kannst du die Melone in 12 gleich große Stücke teilen. Hiefür auch erst einmal am Strunk oder Stil etwas abschneiden, damit die Melonenhälfte einen sicheren Stand hat. Dann den Melonenteiler aufsetzen und mit eteas Kraft einmal durch die Melone drücken. Bei Kauf der Melone solltest du bereits darauf achten, dass der Durchmesser der Melone nicht größer ist als der des Melonenteilers.

Alternativ dazu kannst du auch einen Melonenschneider* verwenden. Dazu wird die Melone auch erst einmal in der Mitte durchgeschnitten und unten für einen sicheren Stand angeschnitten. Dann wird der Melonenschneider am Rand angesetzt und einmal durch die Melone gezogen. Dann kann der Schneider umgedreht werden und die Scheiben wie mit einer Servierzange aus der Schale gehoben werden. Ziehtst du den Schnedier einmal längs und einmal quer durch die Melone bekommst du Würfel anstatt Scheiben.

Anzeige

Wie lange sind Wassermelonen haltbar?

Frische Wassermelonen solltest du kühl lagern. Im Gemüsefach des Kühlschranks sind ganze Melonen mindestens zwei Wochen haltbar. Ist die Melone angeschnitten muss sie auf jeden Fall in den Kühlschrank. In Frischhaltefolie eingewickelt hält sie sich dort zwei bis drei Tage.

Wenn du im Supermarkt bereits aufgeschnittene Melone kaufst, dann achte darauf, dass das Fruchtfleisch strahlend rot und frisch aussieht. Wenn das Rot seine Leuchtkraft verliert, schmeckt sie nicht mehr knackig sondern mehlig.

Kann man Wassermelonen einfrieren?

Sehr wasserhaltige Obst- und Gemüsesorten eignen sich nicht gut zum Einfrieren, da sie nach dem Auftauen eine weiche und matschige Konsistenz bekommen.

Willst du dir den Sommer dennoch etwas länger bewahren, dann solltest du die Melone unbedingt ganz frisch einfrieren. Dazu entfernst du die Schale und die Kerne, schneidest die Melone in Würfel oder Streifen und friest sie vorsichtig ein, damit die einzelnen Stücke nicht zerquetsch werden. So kannst du die Wassermelone ungefähr zwei bis drei Monate im Gefrierschrank aufbewahren.

Nach dem Auftauen eignet sich die Wassermelone besoders gut für Smoothies. Dazu einfach einige Stücke Melone leicht angetaut mit in den Mixer* geben. Aber auch für Sorbets und Wassereis lässt sie sich leicht angetaut sehr gut verwenden.

Wassermelonensorbet und Wassermeloneneis am Stiel

Für ein leckeres und erfrischendes Sorbet pürierst du ganz einfach das tiefgefrorene Fruchtfleisch der Wassermelone. Du kannst natürlich auch direkt das Fruchtfleisch der frischen Melone pürieren und die Masse anschließend für drei bis vier Stunden in den Gefrierschrank stellen. Ich finde, dass das Sorbet sehr viel besser gelingt, wenn die Melone tiefgefroren püriert wird.

Die pürierte Masse einer frischen Melone eignet sich jedoch optimal zur Herstellung von Wassermeloneneis am Stiel. Dafür die Wassermelone in Stücke schneiden und mit etwas Zitronen- oder Limettensaft in den Mixer geben. Die Masse in Wassereisformen* für Eis am Stiel füllen und für drei bis fünf Stunden einfrieren.

Tipps und Rezepte für leckeres Eis ohne Eismaschine findest du hier.

Warum sind die Kerne der Wassermelone so gesund?

Die schwarzen Kerne sind zwar lästig und nicht jeder isst sie gerne mit, doch sie sind sehr gesund. Meist werden die Kerne ausgespuckt oder ganz penibel aussortiert, doch sie enthalten wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Zink. Darüber hinaus enthalten sie ungesättigte Fettsäuren. die Vitamine A, B und C und fördern die Verdauung, da sie ballaststoffreich sind.

Allerdings profitierst du nur von den vielen Nährstoffen der Kerne, wenn du die Kerne zerkaust und zwar wirklich richtig kleinkaust und nicht nur einmal draufbeisst.

Achtung: Werden die Kerne unzerkaut untergeschluckt, kann der Verzehr zu vieler Kerne den Darm reizen.

So kannst du die Kerne der Wassermelone verwerten

Ich gehöre auch zu denen, die die Kerne der Wassermelone ganz akribisch aussortieren und definitiv nicht mitessen. Um aber in den Genuss der gesunden Nährstoffe zu kommen, wasche ich, nach dem Genuss der leckeren Melone, die akribisch aussortierten Kerne gründlich ab und verwende sie auf unterschiedliche Weise weiter.

Wassermelone - Kerne in Herzform

1. Rösten mit Olivenöl und Salz

Die Kerne mit etwas Olivenöl und einer Prise Salz in eine beschichtete Pfanne geben und anrösten. Dabei aufpassen, dass die Kerne nicht verbrennen. Die gerösteten Kerne gebe ich als Topping auf einen Salat oder eine Suppe. Zusammen mit gerösteten Kürbiskernen schmecken sie sehr lecker zu einer cremigen Kürbissuppe.

2. Trocknen und mahlen für Smoothies, Porridge und Müsli

Die Kerne der Wassermelone auf einem Papiertuch oder im Backofen trocknen, in einen Mixer oder eine Kaffeemühle geben und ganz fein mahlen. Das Pulver kannst du dann in Smoothies, ins Porridge oder ins Müsli geben.

3. Trocknen und zum Brot backen verwenden

Die getrockneten Kerne kannst du auch ganz prima zum Brot backen nehmen. Einfach im Rezept zum Beispiel die Kürbis- oder Sonnenblumenkerne durch die Wassermelonenkerne ersetzen.

Warum sind die Kerne der Wassermelone bei vegetarischer und veganer Ernährung so wichtig?

Besonders Menschen, die sich vegrtarisch oder vegan ernähren profitieren von dem hohen Eisengehalt der Kerne. Beim Verzicht auf tierische Produkte, die besonders viel Eisen enthalten, ist es besonders wichtig den Eisenbedarf im Auge zu behalten. Ebenso wie Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam oder Hanfsamen sind die Kerne der Wassermelone eine sehr gute Eisenquelle.

Auch Schwangere, Jugendliche, Senioren, chronisch Kranke und Sportler können unter Eisenmangel leiden.

Die Folgen sind vielfältig und werden meist nicht sofort mit Eisenmangel in Verbindung gebracht. Dazu zählen Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche, aber auch Haarausfall, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Blutarmut, die zu Atemnot un Herzproblemen führen kann.

Die Schale der Wassermelone – zu schade für den Müll

Hast du die Schale der Wassermelone bisher immer weggeworfen? Das ist schade, denn die Schale enthält Vitamin C, reichlich Ballaststoffe und gesunde Aminosäuren. Außerdem schmeckt sie mit ihrem gurkenähnlichen Geschmack auch noch sehr lecker.

Nur die äußere grüne Schale musst du entfernen, denn sie schmeckt sehr bitter. Den weißen Teil der Schale zwischen der grünen Außenhaut und dem roten Fruchtfleisch kannst du verwenden.

Wassermelonenschale für Salate, Suppen und Smoothies

Die grüne Schale der Wassermelone mit einem Sparschäler entfernen und die weiße Schale entweder mit einer Reibe klein reiben oder in kleine Würfel schneiden. Mit der geriebenen Schale kannst du grüne Salate, Gurkensalate oder kalte Suppen verfeinern. In Würfel geschnitten kannst du sie mit den Zutaten für ein Smoothie in den Mixer geben.

Rezept: Eingelegte Wassermelonenschale

Das brauchst du:

  • 500 g Wassermelonenschale einer Bio-Meolone
  • 3 TL Salz
  • 2 Bio-Zitrone
  • 6 Nelken
  • 6 Pimentkörner
  • 1 Zimstange
  • 1/2 TL Senfsaat*
  • 400 g braunen oder weißen Zucker
  • 400 ml milden Weißweinesig
  • 1 Stück frischen Ingwer (Daumennagelgroß)

So geht’s:

  1. Die Wassermelone in Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch entfernen, dabei ca. 1 cm Fruchtfleisch an der Schale dran lassen. Die äußeregrüne Schale mit einem Sparschäler entfernen und die Schale in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Schale mit dem Saft einer Bio-Zitrone und dem Salz gut vermischen, mit einem Küchentuch abdecken und über Nacht ziehen lassen.
  3. Am nächsten Tag die Wassermelonenschale in eine Sieb geben und mit frischem Wasser abspülen.
  4. Die Schalen in einen Kochtopf geben, Wasser auffüllen, bis die Schalen bedeckt sind und zum Kochen bringen. Dann bei niedriger Hitze ungefähr 15 Minunten köcheln lassen, die Schale anschlißend abseihen und das Wasser aufheben.
  5. Währenddessen den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Bio-Zitrone längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Nelken, die Pimentkörner, die Senfsaat und den Zimt grob mahlen oder im Mörser grob zerstoßen.
  6. Die Hälfte des Kochwassers mit dem Essig und dem Zucker sowie den Gewürzen, dem Ingwer und der Zitrone in einen Kochtopf geben und aufkochen. Den Sud 5 Minunten sprudelnd kochen lassen.
  7. Die Melonenschalen in den Sud geben und bei niedriger Hitze 45 bis 60 Minuten köcheln lasssen, bis die Schalen glasig sind.
  8. Die Schalen und den Sud sofort heiß in sterilisierte Gläser füllen, die Gläser sofort verschließen und auf den Kopf stellen. Die Gläser in Ruhe auskühlen lassen.
  9. Die eingelegten Melonenschalen drei Wochen ziehen lassen und dann genießen.

Guten Appetit!

Rezept: Marmelade aus Wassermelonenschale

Das brauchst du:

  • 1 kg Wassermelonenschale
  • 2,5 Literl Wasser
  • 200 ml Apfelessig
  • 1 Zitrone
  • 1 kg Gelierzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Marmelade aus Wassermelonenschale

So geht’s:

  1. Schneide die Wassermelone in gleich große Teile. Am besten geht das mit einem Melonenteiler*.
  2. Entferne das Fruchtfleich bis auf einen Zentimeter und die grüne Außenhaut der Melone.
  3. Schneide die Melonenschale in Würfel und gib sie in einen großen Kochtopf.
  4. Füge zwei Liter Wasser sowie den Apfelessig hinzu, koche alles einmal kurz auf und lass es anschließend bei mittlerer Hitze zwei Stunden köcheln.
  5. Das Wasser abgießen und die Melonenschalen mit kaltem Wasser abschrecken.
  6. Die Schalen wieder in den Topf gehen und mit 500 ml Wasser sowie dem Saft der Zitrone, dem Gelierzucker sowie dem Vanillezucker aufkochen. Unter Rühren so lange kochen lassen, bis die Masse eingedickt.
  7. Anschließend alles fein pürieren. Den Pürierstab schon bereit legen, damit es fix geht und du die Marmelade noch heiß in sterilisierte Gläser füllern kannst.
  8. Die Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links (verlinkte Werbung). Wenn du auf einen mit einem (*) versehenen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir eine Provision. Für dich verändert sich der Verkaufspreis des Produktes dadurch nicht.

Verwandte Artikel

WIR FREUEN UNS ÜBER DEINEN KOMMENTAR

Gib bitte deinen Kommentar ein
Gib bitte deinen Namen ein

5 × 5 =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Die ultimative Formel zur Berechnung deines Idealgewichts existiert nicht. Mit den verchiedenen Berechnungsmethoden wie Body-Mass-Index (BMI), Waist-to-hip Ratio (WHR) oder der Creff-Formel kannst du...

BMI-Rechner: So ermittelst du deinen Body Mass Index

Der BMI bewertet dein Körpergewicht in Relation zu deiner Körpergröße. Einfach Größe und Gewicht in unseren BMI-Rechner eingeben.

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) undKilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Individuellen Trainingsplan erstellen – so geht’s

Damit du dir beim Sport Ziele stecken kannst und deine Motivation hoch bleibt ist es hilfreich dein Training gut zu planen. Ein individueller Fitness-...

Berechne dein Idealgewicht

Die ultimative Formel zur Berechnung deines Idealgewichts existiert nicht. Mit den verchiedenen Berechnungsmethoden wie Body-Mass-Index (BMI), Waist-to-hip Ratio (WHR) oder der Creff-Formel kannst du...

Was sind Ballaststoffe und warum sind sie so gesund?

Als Ballaststoffe werden die Bestandteile unserer Nahrung bezeichnet, die vom Körper nicht verwertet werden können und fast unverdaut wieder ausgeschieden werden. Ballaststoffe nehmen wir...