StartErnährungLeere Kalorien – schnell und einfach erlärt

Leere Kalorien – schnell und einfach erlärt

Leere Kalorien machen dick: Sie liefern schnell und reichlich Energie, aber kaum Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente. Meide daher diese Lebensmittel.

-

Was sind leere Kalorien?

Leere Kalorien stecken in Lebensmitteln, die uns zwar kurzfristig viel Energie liefern, aber kaum mit lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgen. Auch gesunde Fette, Eiweiße oder langkettige Kohlenhydrate enthalten diese Lebensmittel, wenn überhaupt, nur in ganz geringen Mengen. Deshalb werden diese Kalorien als „leer“ bezeichnet.

Lebensmittel mit vielen leeren Kalorien haben eine hohe Energiedichte, aber eine niedrige Nährstoffdichte.

ein Bild

Nährstoffdichte

Bezeichnet die Menge eines Nährstoffes in einem Lebensmittel bezogen auf den Energiegehalt des Lebensmittels. Für eine gesunde Ernährung wähle Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

Sind leere Kalorien ungesund?

Ja, denn Lebensmittel mit überwiegend leeren Kalorien enthalten kaum Ballaststoffe oder Proteine, die dafür sorgen, dass du dich langanhaltend satt fühlst und begünstigen so auch Heißhungerattacken. Im Gegensatz dazu machen dich diese 15 Lebensmittel lange satt.
Außerdem versorgen dich leere Kalorien nicht ausreichend mit Mikronährstoffen. Dazu zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-Fettsäuren und proteinogene Aminosäuren.
Deshalb fördert eine Ernährung, die hauptsächlich aus leeren Kalorien besteht, Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck.

Welche Lebensmittel enthalten leere Kalorien?

Leere Kalorien – Backwaren
  • Raffinierter Zucker
    Zu den zuckerreichen Lebensmitteln zählen unter anderem Süßigkeiten, Trockenobst, fertige Müslimischungen, Saucen und Dips, Säfte und Softdrinks, fettreduzierte Light-Produkte, Dosenobst und Fruchtjoghurts. Der empfohlene Tagesbedarf an Zucker liegt bei weniger als 10 Prozent des Gesamtenergiebedarfs. Bei 2000 Kalorien pro Tag sind das 50 g Zucker. Das entspricht ca. 15 Stück Würfelzucker. Alles über Zucker, Zuckerfallen und die Vorteile einer zuckerfreien Ernährung.
  • Fertiggerichte
    Fertiggerichte, Suppen und Saucen aus der Tüte oder Tiefkühlgerichte sind oftmals so stark verarbeitet, dass von den ursprünglich enthaltenen Nährstoffen nicht mehr viel übrig ist. Der auf der Verpackung aufgedruckte Nutri-Score vermittelt allerdings oftmals den Eindruck, dass es sich um ein gesundes Produkt handelt. Doch das täuscht. Dazu ist es wichtig, genau zu wissen, was der Nutri Score wirklich bedeutet.
  • Produkte aus Weißmehl
    Brot, Toastbrot, Brötchen, Croissants, Kuchen, Gebäck, Kekse, Pizzsateig, Nudeln.
    Mehr über die verschiedenen Mehltypen von Weizenmehl, Dinkelmehl und Roggenmehl erfährst du hier.
  • Fruchtjoghurts, Joghurtdrinks und Fruchtquark
    Bei diesen Produkten musst du ganz genau darauf achten, wie viel Zucker enthalten ist. Vermeintlich gesunde Milchprodukte können schnell zur Zuckerfalle werden. Kaufe lieber Naturjoghurt und mische ihn mit frischen Früchten.
  • Fast Food und Frittiertes
    Dazu zählen zum Beispiel Pommes Frites oder Kartoffelchips.
  • Alkoholische Getränke

Welche Lebensmittel enthalten keine leeren Kalorien?

Leere Kalorien – nicht enthalten in Obst und Gemüse

Fazit: Wenig leere Kalorien essen

Leere Kalorien sind ungesund: Sie liefern ausschließlich Energie und können sogar Krankheiten wie Adipositas und Diabetes fördern. Deshalb ist es für eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig, weitgehend auf leere Kalorien zu verzichten. Wer sich allerdings grundsätzlich gesund ernährt, dem schaden auch ein paar leere Kalorien nicht.

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

dreizehn + fünf =

Rechner

Berechne dein Idealgewicht

Idealgewicht berechnen: schnell und einfach. Idealgewicht oder Normalgewicht? Was ist der Unterschied und kommt es nur auf das Gewicht an. Mehr erfahren...

BMI Rechner: Das ist dein Body-Mass-Index

Mit unserem BMI Rechner kannst du prüfen, ob du Normalgewicht oder Übergewicht hast. Gib Gewicht und Größe ein und berechne so deinen BMI.

Kalorien in Joule umrechnen oder Joule in Kalorien umrechnen

Für die Energie, die ein Lebensmittel liefert, gibt es zwei Maßeinheiten: Kilokalorien (kcal) und Kilojoule (kj) In Deutschland ist die Angabe in Kilokalorien gebräuchlich, obwohl die Bezeichnung...

Kalorienrechner: So viele Kalorien verbrauchst du am Tag

Wie viele Kalorien verbrennst du täglich? Berechne mit dem Kalorienrechner schnell und einfach deinen Grundumsatz und deinen individuellen Leistungsumsatz.

Wie viele Kalorien verbrauchst du beim Sport?

Wie viele Kalorien verbrennst du beim Sport? Mit unserem Rechner kannst du ganz leicht deinen Kalorienverbrauch berechnen. Sportart und Dauer eingeben – fertig.

Weitere Artikel

Was ist Carboloading oder Superkompensation?

Du stehst vor einer großen sportlichen Herausforderung? Dann ist Carboloading, auch Glykogenloading oder Superkompensation genannt, für dich interessant. Ziel des Carboloadings ist es während...

Frittieren mit Öl – so gehts

Was bedeutet Frittieren mit Öl und wie ganau geht das? In unserem Küchenlexikon von A - Z findest du Begriffe rund ums Kochen sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Was ist Leisure Sickness?

Was ist Leisure Sickness?Fast jeder hat das schon einmal erlebt. Urlaub, Wochenende oder Feiertage: gefühlt sind viele dann krank, wenn sie sich erholen wollen.Der...